Rückruf für Mercedes GLA droht weiterhin! Wer ist betroffen?

 letztes Update: 27.11.2021
Authors
post.titlepost.title

Mercedes GLA Diesel - Abgasskandal im Überblick

Der Mercedes-Benz GLA vereint als kleinstes SUV-Modell des Stuttgarter Autobauers ausreichend Platz mit dem gewohnten Daimler-Komfort. Allerdings ist auch der Mercedes GLA nicht vom Diesel-Abgasskandal verschont geblieben. Sämtliche dieselbetriebene GLA-Fahrzeuge der Baureihe X 156 aus den Jahren 2013 bis 2019 mit dem Motor OM651 sind mit sog. Schummelsoftwares ausgestattet worden. Die betroffenen Fahrzeuge haben die Abgasnorm Euro 6. Einen verpflichtenden Rückruf wegen des Einbaus einer unzulässigen Abschalteinrichtung hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bislang nicht angeordnet.

Welche rechtlichen Möglichkeiten Sie haben und wie Sie Ihre Rechte gegen die Daimler AG durchsetzen können, erfahren Sie in diesem Blog. Im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung beantworten wir gerne Ihre Fragen in Ihren individuellen Fall.

Kostenlose Erstberatung!
Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und einer unserer Anwälte meldet sich binnen 24 Stunden bei Ihnen!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin mit der dort beschriebenen Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten einverstanden.

Rückruf Mercedes GLA – bislang nur freiwillige Servicemaßnahmen

Der Mercedes GLA ist bislang durch das Kraftfahrt-Bundesamt nicht verpflichtend in die Werkstätten zurückgerufen worden. Stattdessen sind zahlreiche Diesel-Modelle des Mercedes GLA von sog. freiwilligen Kundendienstmaßnahmen betroffen. Dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass sämtliche mit dem Dieselmotor OM 651 ausgestatteten Fahrzeuge der Baureihe Mercedes-Benz X 156 von Abgasmanipulationen betroffen sind. Auch könnte aus den angebotenen "freiwilligen Servicemaßnahmen" oder "freiwilligen Kundendienstmaßnahmen" zeitnah ein verpflichtender Mercedes GLA Rückruf werden.

Betroffene Mercedes GLA Modelle

Hier finden Sie eine Auflistung aller vom Abgasskandal betroffenen Modelle des Mercedes GLA:

  • GLA 200 CDI

    Baujahr 2013-2017
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 200 CDI 4Matic

    Baujahr 2013-2017
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 200 d

    Baujahr 2016-2019
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 200 d 4Matic

    Baujahr 2016-2019
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 220 CDI

    Baujahr 2013-2017
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 220 CDI 4Matic

    Baujahr 2013-2017
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 220 d

    Baujahr 2016-2019
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6
  • GLA 220 d 4Matic

    Baujahr 2016-2019
    Mercedes - GLA
    Motor: OM 651 | EURO 6

GLA Software-Update ausschlagen – Das spricht gegen freiwillige Servicemaßnahmen!

Wir raten von der Durchführung des Software-Updates ab - unabhängig davon, ob es als freiwillige Servicemaßnahme angepriesen oder im Rahmen eines Pflichtrückrufs angeordnet wird. Das Software-Update kann zu spürbaren negativen Nebeneffekten führen. Zahlreiche betroffene Daimler-Kunden klagen nach der Durchführung des Updates über einen erhöhten Dieselverbrauch, eine geringere Motorleistung, höheren Verschleiß oder gar Motorschäden. Zudem führt das Software-Update nicht zu einer Umgehung von Diesel-Fahrverboten. Dies ist ein Irrglaube, denn bei den Fahrverboten ist allein die Abgasnorm entscheidend. Zwar unterliegen Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 6 bislang noch keinen Fahrverboten, dies könnte sich allerdings ändern, wenn der Grenzwert für Stickoxide von 40 auf 10 Mikrogramm pro Kubikmeter reduziert werden sollte. Mehr zu dem Thema Fahrverbot finden Sie hier. In unserem Spezial-Blog können Sie sich näher zum Thema Software-Update informieren. Gerne beraten wir Sie gerne zu Ihrem individuellen Fall.

In welchen Konstellationen ist ein Vorgehen gegen die Daimler AG möglich?

Ok
Gebrauchtwagen
Ok
Neuwagen
Ok
Fahrzeug bereits verkauft
Ok
Software-Update unerheblich
Ok
Leasing
Ok
Hardware-Nachrüstung unerheblich
Ok
Auch für EU Nachbarn

Sehr gute Aussichten vor Gericht

Sollten Sie einen betroffenen Mercedes GLA fahren, haben Sie gute Chancen auf Schadensersatz. Die jüngsten Enthüllungen der Deutschen Umwelthilfe e.V. zu acht weiteren bisher unbekannten von der Daimler AG verbauten Abschalteinrichtungen dürften einen weiteren positiven Impuls geben. Rufen Sie uns doch einfach an. Wir klären Sie gerne telefonisch über alle Chancen und Risiken einer Rechtsverfolgung auf.

Es ist uns eine Freude, unsere besondere Expertise im Daimler Dieselskandal für die Durchsetzung Ihrer Rechte einzusetzen. Sprechen Sie uns an.

 Björn-Michael Lange, Rechtsanwalt und Partner

Deckungszusage durch Rechtsschutzversicherungen

Verkehrsrechtsschutzversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für den Rechtsstreit. In diesem Fall besteht für Sie ein sehr geringes Kostenrisiko. Abgesehen von einer mit Ihrer Versicherung vereinbarten Selbstbeteiligung, die meistens bei etwa 150 Euro liegt, entstehen Ihnen keine Kosten. Haben Sie zum Kaufzeitpunkt keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten Sie in Ihrem individuellen Fall über Ihre rechtlichen Möglichkeiten. In unserer FAQ-Sektion zum Thema Rechtsschutzversicherungen beantworten wir häufig aufkommende Fragen. Daneben können Sie hier mehr über die Deckungszusage durch Rechtsschutzversicherungen erfahren.

Kostenlose Erstberatung!
Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und einer unserer Anwälte meldet sich binnen 24 Stunden bei Ihnen!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin mit der dort beschriebenen Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten einverstanden.

Footer

BRIXLANGE Logo

Ihre Kanzlei für Verbraucher- und Anlegerschutz. Wir kämpfen für Ihr Recht!

© 2021 Brix & Lange Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Auch an Wochenenden von 9-20 Uhr für Sie da.